Workshops

Wer findet schon im Alltagstrubel die Zeit, sich eingehend mit einem neuen Computerprogramm oder einer neuen Thematik zu beschäftigen? Allein? Meine Workshops öffnen diesen Raum und geben diese Zeit, wo Du Dich in einer unterstützenden Runde gründlich einarbeiten kannst.

Derzeit im Menü:

Bei mir gibt es keine „dummen Fragen“

Ich gebe Computerworkshops für Frauen, ich gebe Hilfe zur Selbsthilfe: Ohne Angst kannst Du Dinge ausprobieren („hands on“) und merkst: Bei Computern und Programmen geht nicht so schnell was kaputt, und es ist alles halb so kompliziert, wenn man jemand hat, der Fachjargon in Alltagssprache übersetzt.

In kleinen Gruppen von höchstens sechs Personen haben wir Zeit, auf die Fragen und Bedürfnisse jeder einzelnen Person einzugehen.

Nur für Frauen?

Mir ist es grundsätzlich egal, ob Mann, Frau, grün oder blau, gelb oder violett bei mir im Kurs sitzt. Es kommen auch immer wieder Männer in meine Kurse.

Aber ich wünsche mir vor allem für Frauen, dass sie mehr Zuversicht und Selbstvertrauen in Computerfragen entwickeln und selbständiger in Computerdingen werden. Oft haben Frauen das Gefühl, die männlichen Computerfachleute versteht nicht einmal ihre Fragen. In reinen Frauenrunden trauen sich die Teilnehmerinnen aber, ihre Fragen zu stellen. In der kleinen Gruppe sieht frau außerdem, dass sie mit ihren Problemen nicht allein ist. Das baut auf.

Zu dem Thema habe ich auch den Blogartikel „Zu blond für Technik?“ geschrieben.